Kultusminister verleiht erstmals den Klopstock-Preis

Minister Dorgerloh zeichnet Autoren aus und eröffnet damit die Landesliteraturtage

Erstmals wird in diesem Jahr der Klopstock-Preis für neue Literatur des Landes Sachsen-Anhalt vergeben. Kultusminister Stephan Dorgerloh verleiht den neuen Landes-Literaturpreis am 12. September im Rahmen der Eröffnung der Landesliteraturtage in Wernigerode.

Erste Preisträgerin des mit 12.000 Euro dotierten Literaturpreises ist die Schriftstellerin Ann Cotten. Sie wurde 1982 in Iowa geboren, ist in Wien aufgewachsen und lebt heute als freie Autorin in Wien und Berlin. Ihr schriftstellerisches Gesamtwerk umfasst sowohl Lyrik als auch Prosa.
Der Klopstock-Förderpreis, dotiert mit 3.000 Euro, geht an den Dokumentarfilmer und Schriftsteller Mario Schneider für seinen 2014 erschienenen Debütband „Die Frau des schönen Mannes“. Schneider, 1970 in Neindorf geboren, lebt in Halle und hat sich bisher vor allem als Produzent von Dokumentarfilmen – speziell über das Mansfelder Land – einen Namen in der deutschen Filmszene gemacht.

Zeitgleich mit der Preisverleihung wird der Kultusminister die 24. Landesliteraturtage offiziell eröffnen. „Ein Fest so bunt wie der Harz“ lautet das Motto der 24. Literaturtage, die mit rund 150 Veranstaltungen an 26 Orten aufwarten.

Was: Eröffnung der 24. Landesliteraturtage und Verleihung des Klopstock-Preises für neue Literatur

Wann: 12. September, 13 Uhr

Wo: Harzer Kultur- und Kongresszentrum Wernigerode, Pfarrstraße 41, Wernigerode

Seit 1996 verleiht das Land Sachsen-Anhalt einen Literaturpreis. Bis zum Jahr 2014 wurde dieser jährlich wechselnd als Friedrich-Nietzsche-Preis, Georg-Kaiser-Förderpreis und Wilhelm-Müller-Preis vergeben. Seit diesem Jahr gibt es nun den „Klopstock-Preis für neue Literatur“, der einen Haupt- und einen Förderpreis umfasst. Mit dieser Neuausrichtung soll der Literaturpreis in Sachsen-Anhalt überregional profiliert und deutlicher erkennbar werden.
Beide Preisträger werden sich am Abend des 12. September um 19 Uhr im Schloss Wernigerode in einer Lesung vorstellen. http://www.literatur-lsa.de/index.php?id=119

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Archiv